News und mehr: Folgen Sie uns auf

Supply Chain Resilience

Logistiknetzwerke einfacher und robuster gestalten

Steigenden Anforderungen an Logistik- und Lagernetzwerke ganzheitlich begegnen

Das Marktumfeld von Unternehmen zeigt sich zunehmend volatil und sich verändernd, wodurch das Risikomanagement und das Erreichen eines möglichst resilienten Netzwerkdesigns eine Herausforderung darstellt.

Aktuelle relevante Entwicklungen sowie unvorhergesehene Ereignisse im Lieferketten- und Marktumfeld können das Risiko für wettbewerbseinschränkende bis -gefährdende Lieferkettenunterbrechungen beinhalten.

Zuletzt hat dies u. a. die zunehmende Volatilität der Kundennachfrage in vielen Branchen, die Pandemie, der Krieg in der Ukraine oder auch der zunehmende Bedarf nach klimafreundlichen Transporten bei gleichzeitigem Infrastrukturausbau im Schienengüterverkehr gezeigt; aktuelle Entwicklungen deuten zudem neben angesprochenen Limitierungen im Schienengüterverkehr auch auf Transportkapazitätslimitierungen im Straßengüterverkehr in Folge des Fahrermangels in Europa hin.

Es resultiert daraus eine Vielzahl an Anforderungen an Logistik- und Lagernetzwerke (z. B. in Bezug auf Lagerreichweiten, Frequenzen, Modal-Split-Zusammensetzungen, Grad De-/Zentralität, Flexibilitätsgrade, Redundanzen von Ressourcen etc.), damit diese robuste und zuverlässige Prozesse ermöglichen sowie widerstandsfähig bei Störungen sind.

Dabei geht es nicht nur um den reaktiven Umgang mit Störungen, sondern insbesondere auch um den proaktiven Umgang mit potenziellen Störungen durch Entwicklung einer Resilienzstrategie für Lieferketten, welche Prozesse stabiler, robuster, widerstandsfähiger und damit zuverlässiger macht und dies unter Berücksichtigung von Totalkosten.

Essenziell ist dabei die Transparenz zum eigenen Netzwerkstatus sowie bzgl. des Grads der unternehmenseigenen Rekonfigurierbarkeit im Falle von Veränderungen bzw. Störungen. Ein effizientes und resilientes Logistiknetzwerk, das ein hohes Servicelevel erreicht unter Erfüllung der Anforderungen dynamischer Beschaffungs- und Absatzmärkte, ist für Unternehmen unabdingbar.

Resilienzstrategie

Wir entwickeln mit Ihnen die Resilienzstrategie für Ihre Logistik.

Einflussfaktoren

Identifizierung der relevanten internen und externen Einflussfaktoren auf die Resilienz der Prozesse im Netzwerk des konkreten Markt- bzw. Branchenumfelds.

Strategieentwicklung

Entwicklung einer Segmentierungsstrategie für die Supply Chain nach SCOR-Modell und Ausprägung der verschiedenen Supply Chain Segmente mit individuellen Logistik- und Netzwerkkonfigurationen.

TCO Bewertung

Dies erfolgt unter Berücksichtigung einer Totalkosten-Abschätzung im Rahmen eines Business Cases, d. h. Betrachtung von Kosten durch Erhöhung des Resilienzgrads sowie der Einsparungen durch Reduzierung von Komplexitäts- und Ausfallkosten.

Netzwerkanalyse

Wir erzeugen Transparenz über den Netzwerk-Status quo und zeigen die zentralen Optimierungsbereiche auf.

Analyse

Datenanalysen geben Aufschluss über die Eigenschaften des bestehenden Netzwerks (z. B. Frequenzen, Bestandsreichweiten, Modal Split, Transportkonzepte, Flexibilitätskorridore, Lieferantendiversifikation, De-/Zentralität etc.), historische Störfälle und Ausprägungen entstandener Engpasssituationen und Effekte getroffener Maßnahmen.

Priorisierung

Ableitung von besonders sensiblen Netzwerkbereichen mit großem Effekt auf die Lieferkettenzuverlässigkeit aus der Historie heraus.

Handlungsempfehlungen

Kennzahlenbasierte Beschreibung dieser sensiblen Netzwerkbereiche sowie Ableitung und Beschreibung von Handlungsfeldern.

Stresstest

Wir bewerten den Grad der Rekonfigurierbarkeit Ihrer Netzwerke.

Simulation

Ausgehend von definierten Marktszenarien werden Auswirkungen auf das Netzwerk simuliert und beschrieben (z. B. Simulation der Auswirkungen durch Limitation der Straßentransportkapazitäten auf das Netzwerk).

Risikobewertung

Bewertung des unternehmensindividuellen Risikos aus betrachteten Veränderungen durch Abschätzung des Deltas zum Ausgangszustand des Netzwerks.

Handlungsempfehlungen

Ableitung von Handlungsfeldern und Maßnahmen zur Reduzierung des unternehmensindividuellen Lieferkettenrisikos.

Netzwerkplanung

Wir unterstützen die Auslegungsplanung Ihres Logistiknetzwerks unter Resilienzgesichtspunkten.

Netzwerkdesign

Beschreibung und Bewertung alternativer Netzwerkkonfigurationen (z. B. Bewertung der Umstellung von Logistikkonzepten im Netzwerk von Just in Time zu Just in Case in der Industrie, Einsatz von dedizierten Ressourcen in (Teil-)Netzwerken bei Logistikdienstleitern, Standortauswahl).

Resilienzkosten

Vertriebliche Einordnung der Netzwerkkonfiguration im Leistungsversprechen an den Kunden sowie einer möglichen Einpreisung von Resilienzkosten in ein differenziertes Produktspektrum.

Umsetzung

Pilotierung von Resilienzkonzepten an geeigneten Umgebungen des Netzwerks und kennzahlenbasierte Dokumentation des Pilotierungsergebnisses.

In guter Gesellschaft

Eine Auswahl der Unternehmen, welche die Resilienz Ihrer Logistiknetzwerke mit uns verbessern.

Unsere weiteren Beratungslösungen

Supply Chain Digitalization

Supply Chain Sustainability

Supply Chain Visibility

Operational Excellence

Wir freuen uns auf Sie

Diskutieren Sie mit uns die Herausforderungen Ihrer Logistik und lassen Sie sich von unseren individuellen Lösungsangeboten überzeugen